Heilbad

Unser Heilbad ist wegen der COVID-19-Epidemie geschlossen.

Für die an Erkarnkungen von Bewegungsapparat, Gynekologie, Urologie Dermatologie und Neurologie Leidenden kann eine Badkur in Gyopáros ebenso wohltätige Wirkung machen.

Das Wasser der 670 meter tief Termalbrunne wurde in 1999 als Heilwasser geklärt, Das Bad wird in unserem Land unter den Heilbäder als Kategorie „A” registriert. Das Heilwasser, das den Alkalihydrogencarnonat enthaltenden Heilgewässer gehört und ausserdem hat das hohe Kieselsäure, wird in Temperatur 47 C° aus dem Boden herausgewonnen, und davon wird das Wasser auf zur Behandlung eben benötigenden Temperatur abgekühlt. Im Wasser befindenden Wirkstoffe bringen Erleichterung den gekrankten, schmerzenden Körperteilen durch ihre schmerzstillenden Wirkung während Behandlung, ausserdem steigern sie die Regenerationsfähigkeit, damit die baldige Heilung beschläunigt wird.

 HeilbadDas Wasser unter 34C° hat entzündunstillende Wirkung, aber auf höher Temperatur wirkt es als Salbe, muskelkrampflösend auf unsere Klagen. Einatmend den Dampf des Wassers, können der Dampf und Dunst unserer Atemwegerkrankungen helfen.

Im Falle das Wasser sich mit unserem Haut berührt, ist das sehr geeignet für dermatologische Erkrarnkungen, wie z.B. für durch Psoriasis verursachte Hautentzündung, Lichen, Ekzem wohl zu behandeln.

Das Heilbad,-ohne Beschränkungen,- heilt auch die durch Bandscheibenvorfall, Bandscheibenverschleiss, Verschleiss der Wirbelsäule und durch sonstigen Gelenkenverschleisse ( Hand, Knee, Hüpfe, Knöchel), bzw. durch Gelenkentzündungen, Osteoporose verursachten Erkrankungsklagen, aber das ist auch geeignet für Nachbehandlungen der verschiedenesten Verletzungen und Rehabilitationen nach Operationen, ausserdem hilft das bei Beendigung der chronisch gynakologischen und urologischen Entzündungen bzw. ist das auch eine anwendbare Terapie, um gewisse Forme der Unfruchtberkeit abzuhelfen. Durch gezielten Terapien werden die durch Durchblutungstörungen im Gehirn entstandenen Muskelkrämpfe gelindert oder sogar beendet und dieses wurde auch eine bewährte Methode, wie auch z.B. im Falle von in Parkinson Krankheit Leidenden kann die Behandlung diesen Patienten Entlastungen bringen.

 Heilbad Neben den zahlreichen positiven Effekten, und Anwendungsformen, gibt es auch Gegenanzeigen für diejenigen, die an Herzinsuffizienz, Herzarrythmie, Hochblutdruck , infektiösen oder fieberhaften Erkrankungen, Schwulstkrankheiten (Krebs), flüssiger Hautkrankheit, Epilepsie, Inkontinenz leiden, ebenso ist die Badkur auch für Schwanger nicht zu empfehlen.

An der medizinischen Abteilung in Gyopáros werden wir unsere Gesundheit nicht nur durch Heilwasserbecken oder Wannebad zurückgewinnen, sondern gibt es dazu auch weitere verschiedene Reihe von medizinieschen Dienstleistungen. Gewichtsbad ist, nach Vorzeigung vom Röntgenaufnahme, die nicht älter als 5 jahre alt ist, für Leidenden an Erkrankungen von lumbalen Bandscheiben, Hüpfe, Knee und Sprunggelenk und Verschleiss zu. Kohlensäurehaltige Badterapie kann als Salbe für Leidenden an Aderkrenkheiten (Hochblutdruck, Aderverengung, Rehablitation nach herzoperation, etc.) sein, im gegensatz dazu, kann die Tangentorterapie ( Wassermassage unter der Wasserfläche ) den Patienten in Erkrankungen bezüglich Muskulatur ( Bechterew-Krankheit, Ostoporose) In Gyopárosfürdő-Heilbad ergibt sich Möglichkeit, auch an Heilgymnastik und therapeutisches Schwimmen in Gruppen teilzunehmen.

Gyopárosfürdő Panorama
Entdecken Sie Gyopárosfürdő durch unseren 360° Panoramarundgang!

Bildgalerie: Heilbad in Gyopárosfürdő